Product Configurator Integrations

Visualisierung für Produktkonfiguratoren

Nutzen Sie die 3DViewStation, um eine leistungsfähige 3D Visualisierung für Ihren Produktkonfigurator zu verwenden.

Sie betreiben einen Produktkonfigurator im Web oder Sie sind der Hersteller einer CPQ (Cost/Price/Quote) Lösung. Ihre Lösung weiß alles über das zu konfigurierende Produkt, kennt die Konfigurationsregeln sowie die Preise der Komponenten, hat Zugriff auf die zugehörigen Geometrien, aber eine leistungsfähige Visualisierung fehlt? Dann hilft die Kisters 3DViewStation WebViewer Version. Wenn Sie die Konfiguration Ihrer Produkte innerhalb eines PLM-Systems vornehmen oder mögliche, vordefinierte Produktvarianten (die oft als Matrix vorhanden sind) lediglich visualisieren möchten, ist die 3DViewStation als Desktop, WebViewer Version oder selbst als VR-Edition eine Option. Endergebnisse können dabei eine 100% BOM, ein 3D Modell und/oder eine 2D Zeichnung sein.

Vorteile...

... für Anwender

  • Schneller visueller Eindruck auch bei extrem komplexen Produkten
  • Hochwertige Darstellung dank Unterstützung von Materialien
  • Einfache Bedienung

... für Entwickler

  • Erlaubt es Ihnen alle denkbaren Ansätze zur Produktkonfiguration zu implementieren – nicht auf 150% Modelle beschränkt
  • Schnelle Umsetzung einer Integration
  • Wenige Zeilen Programmiercode erforderlich, da kein SDK
  • Nur geringe Anpassungen beim Wechsel zw. Desktop, Web / Mobile und VR Integrationen notwendig
  • Kompetentes Consulting Team hilft bei allen Integrationsfragen

... für Entscheider

  • Exakte 100% BOM als Basis für den Digital Twin
  • Viele Sicherheitsfeatures schützen Ihr KnowHow
  • Unterschiedlich ausgestattete Clients für Endkunden und interne Nutzer möglich
  • Nur eine Lösung für 3D und 2D Endergebnisse
  • Viele Automatisierungsmöglichkeiten
  • Keine Schulung notwendig
  • Keine Client Installation notwendig (bei WebViewer)

Nachfolgend finden Sie einige Vorteile im Kontext von Produktkonfiguratoren:

  • Die Visualisierung ist extrem schnell, zeigt Konfigurationsänderungen binnen einer Sekunde, läuft dabei in der Cloud oder auf eigener Infrastruktur.
  • Geometrien werden in Echtzeit geladen, positioniert und skaliert – es wird also idealerweise kein 150% Modell lediglich reduziert
  • Die Verwendung von 150% Modellen, die zur Laufzeit über eine Auswahlmatrix lediglich auf 100% reduziert werden ist auch möglich.
  • Wir unterstützen die Verwendung von schönen Materialien und Umgebungsbildern (2D oder 360 Grad Bilder, 3D Skyboxes) in Echtzeit.
  • Der 3DViewStation WebViewer kann vollständige Produkte, die selbst aus 100.000enden Teilen bestehen können, in Sekunden darstellen - und das im Browser.
  • Bei Fat-Clients oder zur als Autorensystem zur Aufbereitung von CAD Daten kommt oft die 3DViewStation Desktop Version zum Einsatz.
  • Sie werden 2D Zeichnungsableitungen anbieten können, die automatisch aus dem konfiguriertem 3D Modell generiert werden.
  • Dabei hilft Ihnen die 3DViewStation Ihr IP (Intellectual Property) zu schützen:
    • Beim Rendern im Browser übertragen wir keinerlei 3D Objekte vom Server zum Client. Viel zu leicht könnte man die 3D Daten abgreifen.
    • Die 3DViewStation kann verhindern, dass bestimmte Teile oder auch das gesamte 3D Modell geschnitten werden können.
    • Sie sind in der Lage, interne Teile automatisch zu entfernen.
    • Für den Fall, dass Sie BREP-Daten an einen externen Teilnehmer weitergeben müssen: Die 3DViewStation kann Geometrien derart verändern, dass man die Veränderung kaum sehen kann und die Ergebnisse dennoch für eine Produktion nutzlos sind (was illegale Kopien / Plagiate verhindert). Sie sind in der Lage, interne Teile automatisch zu entfernen.
Kontakt aufnehmen

Wir beraten Sie gerne

Vertrieb
+49 2408 9385 517


Einige Projektdetails

Die 3DViewStation wird schon heute genutzt, um konfigurierbare LKW-Motoren, komplette Trucks, vollständige Helikopter, Industrieklimaanlagen, elektrische Komponenten und mehr zu visualisieren.

Bei den LKW-Motoren unseres Kunden Deutz gibt es eine extrem hohe Variantenvielfalt, die in die Millionen geht. Diese lässt sich nicht mit traditionellen CAD Verfahren vorab komplett definieren, sondern erfordert intelligente Algorithmen, die dafür sorgen, dass einerseits die Aufwände zur Vorbereitung gering gehalten werden, andererseits zur Laufzeit die Positionierungen automatisch erfolgen können. Auch werden hier verschiedene 3DViewStation Produktvarianten im Zusammenspiel genutzt: Zur Vorbereitung die Desktop Version, zur Automatisierung unser Batchtool KAS, zur Laufzeit im Web unsere WebViewer Version.

Bei Industrieklimaanlagen bestimmt die Funktion einer Komponente im Wesentlichen schon die Position und Lage, andererseits gibt das zugehörige Gebäude eigene Randbedingungen vor. Für die Firma Fläkt haben wir mit dem 3DViewStation WebViewer einerseits ein vollständiges 3D Modell generiert, für die Angebotsdokumentation zusätzlich rechtsverbindliche 2D Zeichnungen automatisch aus dem 3D Modell ausgeleitet.

Bei DAF standen ein attraktives Frontend für die Kunden und eine hohe Performance beim Betrieb in der Azure Cloud im Vordergrund. Daten, die als NX oder Creo im PLM-System vorliegen werden mit der 3DViewStation teilweise verfremdet und neutralisiert. Die Konfiguration erfolgt unter Verwendung von schönen Materialien im Web. Am Ende werden entweder 3D Modelle im neutralen BREP Formaten ausgeleitet oder hochwertige 2D Zeichnungen mit mehreren Ansichten, Layern und Blöcken. Diese Lösung trug dazu bei, dass wir mit DAF die Auszeichnung "Digitale Innovation des Jahres" gewonnen haben.

Leonardo hat seinen externen Konfigurator ohne jegliche Grafik durch ein in Aras PLM integriertes Konfigurationsmanagement mit 3D Visualisierung auf Basis der Kisters 3DViewStation ersetzt. Zum einen wird hier die 100% BOM für die Folgeprozesse bis hin zur Fertigung festgelegt, zum anderen können PLM Anwender jederzeit selbst den vollständigen Helikopter visualisieren, Analysen durchführen und selektierte Daten an das CAD System Catia zur Bearbeitung übergeben.

Auch bei Kostal kommt die Information aller möglichen Konfigurationen zu elektrischen Komponenten aus dem PLM System, hier CIM Database. Die Visualisierung erfolgt in der 3DViewStation. Dazu wurde ein Plugin für die Desktop Version entwickelt, dass eine Tabelle aller möglichen Konfigurationen ausliest und beim Anklicken die grafische Darstellung entsprechend aktualisiert.