gITF Viewer und glTF Viewer Viewer von Kisters

gLTF oder giTF – das ist hier die Frage

Suchten Sie wirklich nach einem giTF Viewer? Den können wir leider nicht bieten. Selbst von giTF als Datenformat haben wir und andere, inkl. Wikipedia nie gehört. Aber vielleicht haben Sie sich nur verschrieben und Sie suchen in Wirklichkeit einen gLTF Viewer. Die Schreibweise mit kleinem kleinem „L“ in Kombination mit großen „TF“ kann leicht zur Verwechslung mit dem großen „i“ “ in Kombination mit großen „TF“ führen. Das Kürzel „glTF“ (GLTF) steht für Graphics Language Transmission Format. glTF ist zunächst ein 3D Datenformat und vielen. Eine glTF-Datei kann alle Informationen beinhalten aber auch Referenzen auf externe Dateien, wie z.B. Texturen. Die binäre Version des Formats heißt GLB, in der alle Assets in einer einzigen Datei gespeichert werden. Mit GLTF und GLB wird versucht bei möglichst kompakter File Größe eine schnelle Verarbeitung zu ermöglichen. Entwickelt und gepflegt wird es von der Khronos Group und unterstützt u.a. 3D Geometrien, Baugruppenstrukturen und Animationen. Entwickler sprechen eher von einem Scene Graph, der ein 3D Model Object mit Texture und Animation versehen kann. Da glTF ein offener Standard ist, gibt es viele Programme, die für dieses Dateiformat einen Export oder Import anbieten. Unity, bekannt für Virtual Reality, ist eines davon.

Die 3DViewStation ist ihr glTF Viewer

Die Kisters 3DViewStation ist nicht nur Ihr glTF Viewer, sondern auch Ihr Multi CAD Viewer zum Ansehen von Files, die als 3D oder 2D Daten vorliegen. Die meisten Anwender installieren dazu die 3DViewStation Desktop Version auf einem lokalen Desktop PC oder Notebook. Da glTF Daten mit Texturen versehen sein können, eignet es sich sehr gut für VR Anwendungen. Hier kann die 3DViewStation VR-Edition mit ihrer reichhaltigen Funktionalität punkten. Alternativ lässt sich die 3DViewStation WebViewer Version auf einem Server installieren. So haben Sie ganz schnell einen glTF online Viewer verfügbar. Auf dem Endgerät wird dann keinerlei Installation benötigt und selbst wenn Sie reisen brauchen Sie Ihre Daten nicht mitzunehmen. Ihre Daten sind zudem sicher, wenn Sie sie online Ihren Geschäftspartnern zum Ansehen zur Verfügung stellen sollten. Alles was der Endanwender benötigt ist ein moderner Browser – keine Downloads vorab für die passende JAVA Runtime plus JAVA 3D plus JAVA Applet, aber auch keine Browser PlugIns, die erstmal runtergeladen und installiert werden müssen. Wir nennen das zero Admin, zero install – der einfachste und schnellste Weg, um glTF Dateien zu teilen. Und schließlich lässt sich Dank der high-Level APIs des 3DViewStation WebViewers im Project sehr schnell eine Lösung im Stile einer Web 2.0 Application zusammen stellen.

3DViewstaton ist ein Universalviewer mit Schwerpunkt 3D

Viele Kunden suchen gezielt nach einem reinen glTF Viewer. Kisters bietet allerdings deutlich mehr an, nämlich Universal Viewer, die viele native und neutrale File Formate verarbeiten können. Das sind inzwischen insgesamt über 60 Datenformate, sowohl viele native3D CAD Formate wie Catia, Siemens NX, Creo, Solidworks, SolidEdge und Standard- und Austauschformate wie STEP, STP, IFC (BIM) und JT aber auch 2D CAD Daten wie zum Beispiel Zeichnungen, aber auch andere 2D Formate wie Office und Image Formate.

Texturen verwenden – aber wie?

Oder “How does it work to get them used?” Wie man neu-Deutsch fragen könnte. Texturen können sehr schöne optische Effekte bewirken. Im Gegensatz zu Materialien wird als Texture ein Image File auf die Flächen von einem 3D Model platziert. Es gibt dabei einige einfache Strategien, nämlich die Image Datei flach, zylindrisch oder kugelförmig auf die Flächen der Geometrie zu legen. Das führt allerdings bei unregelmäßigen Oberflächen zu Verzerrungen. Dazu möchten wir oft saubere Schnitte bei angrenzenden Flächen sehen, ganz wie im wahren Leben. Nehmen wir als Beispiel einen Sitz, der aus einem Rückenteil, zwei Seitenteilen, dem unteren Sitzteil mit wiederum zwei Seitenteilen besteht. So wie sich dort Stoffmuster nicht über Nähte fortsetzen, und so, wie man dort Nähte hat und sieht, möchten wir das digital auch sehen. Und da alle diese Teilstücke unregelmäßig gekrümmt sind, möchten wir, dass sich die Textur auch der Oberflächenkontur angleicht.

Nicht trivial: Texture aufbringen

Zum Aufbringen der Texturen gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen:

Die meisten CAD Daten, die wir heute finden, beinhalten keine Informationen, die uns beim Texturieren helfen könnten. Dazu kommt, dass das schönmachen oft an Dienstleister delegiert wird. Diese nutzen dann Werkzeuge wie 3DStudio Max, in die die CAD Daten erstmal importiert werden müssen. Mit viel interaktivem Aufwand werden die Texturen aufgebracht und dann i.d.R im properitären Datenformat der Anwendung, zunehmend aber auch in glTF gespeichert. Der Weg zurück ins native CAD Format ist jedenfalls versperrt. Sobald sich die CAD Daten geändert haben – und CAD Geometrien werden ständig geändert – wird unser Problem bei dieser Vorgehensweise deutlich: Nach jeder Änderung muss die Texturierung neu durchgeführt werden – aufwändig und teuer. Daher findet zunehmend ein Umdenken und damit eine Umstellung der Prozesse statt.

UV Koordinaten in nativen CAD Daten

Die wichtigste Information um sauber texturieren zu können sind sogenannte UV Koordinaten, die auf sämtliche Teilflächen einer CAD Geometrie aufgebracht werden müssen. Dies ist heutzutage mit allen CAD Systemen möglich. Also bekommt der Konstrukteur noch eine weitere Aufgabe, nämlich dafür zu sorgen, dass seine CAD Modelle diese UV Koordinaten enthalten. Ab jetzt reicht es die nativen CAD Daten aufbereitet zu speichern, also am besten inkl. UV Koordinaten und Texturreferenz, und schon kann man z.B. mit unserer 3DViewStation die Modelle fertig texturiert anzeigen lassen. Und nach jeder Änderung der CAD Daten erscheinen sie immer automatisch korrekt texturiert, ohne jeglichen interaktiven Eingriff.

Reichen freie glTF Viewer nicht aus?

Im Internet finden Sie einige Treffer zu freien GlTF Viewern. In der Regel sind dies allerdings online Viewer, bei denen Sie Ihre Daten hochladen müssen. Sie geben also ihre Daten aus der Hand, haben keine Kontrolle mehr über sie. Die Funktionalität dieser online Viewer ist sehr eingeschränkt, was einigen Usern reichen mag, vielen jedoch nicht. Die 3DViewStation bietet dagegen auch für glTF den bekannten Funktionsumfang mit über 180 Funktionalitäten, vom Messen, Bemaßen, Schneiden, Vergleichen bis zu Markups, Annotationen, Clash & Clearance, Hinterschnittanalysen und vieles mehr.

Jetzt Ihren glTF Viewer gratis testen!

Warum noch warten? Sprechen Sie uns noch heute an und lassen Sie sich die Vorteile unserer 3DViewStation am Telefon erklären. Oder wir treffen uns virtuell per WebMeeting oder auch gerne persönlich im Betrieb bei Ihnen vor Ort. Sie finden uns allerdings auch auf Anwenderkonferenzen und Messen in Deutschland, Europa, USA und Asien. Gerne laden Sie eine Testversion der 3DViewStation Desktop oder VR-Edition für Ihren PC herunter. Dann können Sie die Kisters 3DviewStation in aller Ruhe mit Ihren eigenen glTF Dateien ausprobieren. Aber auch die 3DViewStation WebViewer Version können Sie – ganz bequem jederzeit und online - mit Ihren Files testen. Sie brauchen sich lediglich einmalig registrieren und können dann sowohl mit öffentlichen Beispielen arbeiten als auch Ihre eigenen glTF, glb oder andere 3D und 2D Dateien hochladen und ansehen.

Viele Jahre Viewer Erfahrung

Mit technischen Viewern für TIFF, CALS, JPEG haben wir vor vielen Jahren als Reseller begonnen –von Anfang an mit Fokus auf die Fertigungsindustrie. Sehr schnell kam die Unterstützung für 2D CAD dazu mit DWG, DXF, DWF und PDF. Dann begann die Zeit der 3D CAD Systeme. Heute beherrschen Catia, Siemens NX (ehem. UGS) und Creo (ehem. Pro/Engineer) den high-End Bereich, aber SolidWorks, SolidEdge, Inventor und Co sind wohl noch weiter verbreitet. Vor über 10 Jahren sind wir dann in die Eigenentwicklung eingestiegen und entwickeln seitdem sehr nahe an Ihren Bedürfnissen, den Kundenanforderungen. Auch die Entscheidung den Grafikkern ebenfalls selbst zu entwickeln, hat sich sehr schnell als völlig richtig herausgestellt. Wir wären sonst nie so flexibel und schnell geworden.

Nicht nur glTF und gITF

Die Welt ist heterogen und nicht homogen. Auch wenn die meisten CAD Systeme heute glTF erzeugen können. Weswegen wir ohne Vorbereitung Daten von diversen Systemen in einer Szene zusammen laden können müssen. Auch nimmt die Komplexität der Baugruppen immer weiter zu, so dass wir oft mit Millionen von Bauteilen zurechtkommen müssen. Kein Problem für die 3DViewStation. Um die Ladezeiten kurz zu halten, empfehlen wir vorab eine Konvertierung in unser eigenes Datenformat 3DVS. So erreichen wir z.B. bei ein Kreuzfahrtschiff mit 10 Millionen Bauteilen Ladezeiten von nur wenigen Sekunden. Und diese extrem kurzen Ladezeiten können wir auch dann noch vorweisen, wenn wir dieses Schiff mit unserem Smartphone über den mobilen Datendienst in den USA oder andernorts auf der Welt laden müssen. Das ist schlichtweg Weltklasse.

glTF Viewer integriert

Wenn Sie vorhaben, Ihre glTF Daten integriert in führenden Systemen zu visualisieren, z.B. als Bestandteil von PLM Systemen, dann sind Sie bei uns richtig. Üblicherweise verwenden Sie there unsere API (Programmierschnittstelle), die dann die unterschiedlichsten Lösungen zulässt. Dazu zählen nicht nur Standard Viewing, DMU (Digital Mockup) und fortgeschrittene Analysen innerhalb von PLM Systemen, sondern auch als integriertes Viewing in Ersatzteilkatalogen und Produktkonfiguratoren. Andere Firmen nutzen die Kisters 3DViewStation mit der TechDoc Option als Autorensystem zur Erstellung von Wartungs- und Instandhaltungsanleitungen, beginnend mit Ihren glTF Dateien.